Matrix-Rhythmus Therapie

Der menschliche Körper besteht aus 70 Billionen Zellen, die von der extrazellulären Matrix umgeben sind. Jeder Transport, jeglicher Austausch und Kommunikation zwischen den Zellen finden durch die extrazelluläre Matrix statt. Die Qualität dieser Matrix entscheidet über das Wohlbefinden der Zelle und somit über unsere Gesundheit.

In einem gesunden Zustand vibrieren unsere Muskeln unaufhörlich im Rhythmusbereich 8 bis 12 Hz. An die Anspannung folgen die Entspannungsphasen, die bewusst gesteuert werden können. Wenn aber die Logistik in der extrazellulären Matrix nicht mehr funktioniert, fehlt den Zellen Sauerstoff zur Energiebildung. Die Muskulatur kann sich nicht mehr entspannen, die bleibt kontrahiert und verhärtet sich. Die Anpassungsfähigkeit und Elastizität der Gewebe gehen verloren, es kommt zu Schmerzen, ein Teufelskreis beginnt!

Die von Dr. Ulrich Randoll in den 90er Jahren entwickelte Matrix - Rhythmus Therapie bringt die extrazelluläre Matrix wieder ins Schwingen und erzeugt sog. Mikrodehnungen. Bewährt hat sich Matrix-Rhythmus Therapie in allen Fällen bei denen die Schmerzen durch die gestörte Mikrozirkulation verursacht werden.

 

Wie funktioniert die Matrix-Rhythmus Therapie?

Ein spezielles Gerät-«Matrixmobil»- wird auf die Haut aufgesetzt. Im Schwingkopf des Geräts ist ein Magnet eingebaut. Durch kombinierte mechano-magnetische Vibration (8-12 Hz) kann man zielgerichtet und schonend auch tiefe Gewebeschichten erreichen. Das Bindegewebe wird mobilisiert, der Austausch von Nährstoffen, der Abtransport von Abbaustoffen und Sauerstoffgehalt im Gewebe werden gesteigert. Die aus der Balance geratenen Zellen finden zu ihrer natürlichen Eigenschwingung zurück. Kontraktionsrückstände lösen sich, und die Muskelelastizität wird wiederhergestellt.

Wie setzt die Zahnarztpraxis Dr. Teresa Meyer die Matrix-Rhythmus Therapie in der Praxis ein?

In unserer Praxis wird die Matrix-Rhythmus Therapie sehr erfolgreich angewendet. Sie empfiehlt sich für Behandlungen von Kiefergelenk- und Kaumuskulatur Beschwerden, die durch Zähneknirschen (Bruxismus) verursacht werden sowie bei Wundheilungsstörungen, Parodontitis und Periimplantitis. Ein positiver Nebeneffekt dieser Behandlung ist die Straffung von Gesichtskonturen und eine sichtbare Glättung von Falten. Die Behandlung ist vollkommen schmerzfrei und wird von den Patienten als sehr angenehm empfunden. Die Anzahl Behandlungen hängt allgemein vom Beschwerdebild und der Mitarbeit des Patienten ab. In den meisten Fällen ist bereits nach der ersten Matrix-Rhythmus Therapie Behandlung eine deutliche Besserung spürbar.

Interessiert an der Matrix-Rhythmus Therapie?

Falls Sie an der positiven Wirkung der Matrix-Rhythmus Therapie  interessiert sind, warten Sie nicht länger und vereinbaren Sie gleich jetzt ein Beratungsgespräch mit Dr. med. dent. Teresa Meyer