Zahnstellungskorrektur mit unsichtbaren Schienen

Die Zahnstellungskorrektur mit den unsichtbaren Schienen ist sehr einfach:

  • In der ersten Sitzung werden Abdrücke von Ihren Zähnen gemacht
  • Im Labor erfolgt die computergestützte Analyse und Behandlungsplanung
  • In der zweiten Sitzung schauen wir uns den vom Labor hergestellten digitalen Set-Up gemeinsam an und besprechen den Kostenvoranschlag. Wenn beides Ihren Vorstellungen entspricht, beginnt das Labor mit der Herstellung von ihren Schienen. Die Modelle für jede Schiene werden im 3D-Druckverfahren hergestellt
  • In der dritten Sitzung bekommen Sie eine Initialisierungsschiene. Diese ist etwas dünner und übt weniger Kraft auf die Zähne aus. Das erleichtert den Einstieg in die Behandlung. Um den nötigen Platz für die Zahnbewegung zu gewinnen, wird ein sogenanntes Stripping durchgeführt. Dabei wird ganz wenig Zahnschmelz mit Hilfe von speziellen Instrumenten schonend entfernt. Nach ca. 2-3 Wochen folgt die erste Schiene, anschliessend die zweite, gefolgt von der dritten
  • Nach der dritten Korrektur-Schiene werden neue Abdrücke gemacht. Es erfolgt eine neue Analyse; die weiteren Behandlungsschritte werden auf der Basis der tatsächlich erfolgten Zahnbewegungen geplant. Das unterscheidet OrthoFolio® von anderen auf dem Markt erhältlichen Alginer-Systemen.
  • Nach dem Behandlungsschluss wird eine Retentionsschiene für die Nacht empfohlen

Wichtige Hinweise für die Träger von OrthoFolio® Schienen

  • Die Schienen müssen 24 Stunden, d.h. rund um die Uhr getragen werden (nur zum Essen rausnehmen). Die Wirksamkeit der Behandlung wird von der Tragdisziplin bestimmt.
  • Jede neue Schiene verursacht zu Beginn leichte Spannungsschmerzen, die aber nach wenigen Tagen verschwinden sollten. Wenn Sie das Gefühl haben, die Schiene drückt zu stark auf das Zahnfleisch, dann rufen Sie uns an.
  • Die neuen Schienen haben anfänglich noch «Luft», je länger man sie trägt, desto besser passen sie, bis die Schienen mit dem geplanten Behandlungsschritt übereinstimmen.

Die Folgeschiene wird erst dann an Sie abgegeben, wenn die alte Schiene sich leicht entfernen lässt.

  • Entfernen Sie die Schienen vorsichtig, mit kleinen wechselnden Wiegebewegungen.
  • Mit der Schiene keine heissen Getränke trinken und die Schienen nicht mit dem heissen Wasser waschen. Zu hohe Temperaturen führen zu Verformungen und machen die Schienen unbrauchbar.
  • Reinigen Sie die Schienen mit lauwarmem Wasser und evtl. etwas Spülmittel. Verwenden Sie weder Zahnpasta, noch starke Reiniger.
  • Grundsatz: wenn Sie unsicher sind oder ganz allgemein Fragen haben, rufen Sie uns an. Wir sind für Sie da!